Freibadsaison startet am Vatertag – Forsthart

Freibadsaison startet am Vatertag – Forsthart

Schwimmkurs, Ferienspaß und Eisfest geplant

 

Die sommerlichen Temperaturen der letzten Tage weckten bei vielen bereits die Sehnsucht nach einer erfrischenden Abkühlung im Freibad.
Am Donnerstag, den 26. Mai, dem Feiertag „Christi Himmelfahrt“ startet das Familienbad in Forsthart um 10.00 Uhr in die Badesaison.
An den Öffnungszeiten hat sich nichts geändert: Das Bad ist – schönes Wetter vorausgesetzt – werktags von 13.00 – 20.00 Uhr zugänglich.
An Sonn- und Feiertagen hat das Bad von 10.00 – 20.00 Uhr geöffnet.

Der Eintritt für Erwachsene kostet drei Euro, ermäßigte Karten zwei Euro. Darüber hinaus gibt es für alle Altersgruppen die Möglichkeit, sich mit Jahres- oder „Zwölferkarten“ einen Preisvorteil zu sichern. „Kleine Unterhaltsarbeiten“ nennt Bauhofmitarbeiter Franz Ecker die letzten Handgriffe, die er noch zu bewerkstelligen hat. So verpasst er beispielsweise Bänken und Geländern einen frischen Farbanstrich oder entnimmt Wasserproben. Diese, für öffentliche Bäder verpflichtende Kontrollen, werden während der Saison einmal monatlich entnommen und an ein Labor in Weiden zur Prüfung geschickt. Das Ergebnis wird unverzüglich an das Landratsamt Deggendorf und die Gemeinde Künzing gemeldet.  Für ungetrübten Badespaß sorgt auch ein elektrisch angetriebener Roboter, der regelmäßig den Boden des Schwimmbeckens reinigt. „Das geschieht immer außerhalb des Badebetriebes, das bekommen Besucher gar nicht mit“ verrät Bürgermeister Siegfried Lobmeier.

Heuer möchte die Wasserwacht Forsthart wieder einen Schwimmkurs anbieten. Ab wann Anmeldungen möglich sind und der Startschuss fällt wird rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben. Auch das traditionelle Eisfest und ein „Ferienspaß“ sollen stattfinden. Auch diese Termine werden rechtzeitig verkündet.

Bürgermeister Lobmeier ist erleichtert, dass die Wasserwacht Forsthart, so wie seit jeher, ehrenamtlich für die Sicherheit der Badegäste sorgt. „Ohne diese tolle Mannschaft könnten wir das Freibad nicht betreiben“ gibt das Gemeindeoberhaupt unumwunden zu. Lobmeier ist froh, dass es in diesem Jahr – zumindest bis jetzt – keine Corona-bedingten Auflagen gibt. Die Familie Käser aus Seier kann den Kioskbetrieb wieder aufnehmen. Auch das Duschen in den Kabinen ist wieder gestattet. „Endlich ist ein Stück Normalität zurückgekehrt“ freuen sich Lobmeier und Ecker.

 

Quelle: Brumm / pnp
Übersetzen »