PFARREIENGEMEINSCHAFT
Künzing -  Wallerdorf - Forsthart

😍 Rot blühender Baya Marisa, Apfelbaum 😍
@Thanks Richard, Chiemsee

Wir wünschen Euch einen schönen Wochenausklang. ☀️
Neue Beiträge finden Sie unter der Rubrik Aktuelles.
Suchen Sie ältere Beiträge? Dann besuchen Sie unsere neue Mediathek.

Namenstage heute

Gerhard (Gellert), Hermann, Mercedes, Rupert, Virgil

Gebet des Tages

Gott, unser Vater.
Um deinen Frieden zu bringen
in unsere Welt voll Spannung und Streit,

weiterlesen

Kalenderblatt

Hermann von Reichenau
Im rauen Mittelalter wurden Kinder mit Fehlbildungen häufig ausgesetzt und sich selbst

weiterlesen

Lesung Evangelium

Im zweiten Jahr des Königs Darius, am einundzwanzigsten Tag des siebten Monats erging das Wort des Herrn durch den

weiterlesen

Der Mensch im Mittelpunkt!

Jugendpfarrer Wolfgang de Jong in seiner Predigt zum 25. Sonntag im kirchlichen Jahreskreis am 19. September 2021.

mehr

Kindlich, nicht kindisch

Gedanken zum Evangelium, von Kardinal Christoph Schönborn, am Sonntag, 19. September 2021

mehr

Liebe Angehörige unserer Pfarreiengemeinschaft,
sehr geehrte Besucher dieser Homepage,
liebe Mitchristen

die Älteren von uns werden sich noch an ihn erinnern: den amerikanischen Boxweltmeister im Schwergewicht, Cassius Clay, der sich später Muhammad Ali nannte, und der vor rund 50 Jahren bei jeder Gelegenheit lauthals tönte:
„I´m the greatest! – Ich bin der Größte!“ – Passend dazu wurde er 1999 vom Internationalen Olympischen Komitee zwar zum Sportler des Jahrhunderts gewählt. Aber ich glaube, dass er damals mit seinen großen Sprüchen nur die Werbetrommel für sich und seine Kämpfe rühren wollte, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen und noch mehr Geld zu verdienen …
Am größten, stärksten oder mächtigsten zu sein, am schönsten, beliebtesten oder besten, Wünsche, wahrscheinlich so alt wie die Menschheit. An der Spitze sein zu wollen, ganz oben, das gehört zum Menschen dazu.
So gesehen ist das Evangelium dieses Sonntags ziemlich weltfremd. Wer Erster sein will, heißt es da, soll Letzter und Diener aller sein. Das ist ohne Zweifel gegen die heute geltenden Normen. Aber vielleicht ist das Evangelium ja genau dazu da: unsere „normale“ Ordnung immer wieder in Frage zu stellen. Deshalb lesen wir Sonntag für Sonntag aus den Evangelien vor: damit wir nicht vergessen, dass die „normale“ Ordnung dieser Welt nicht die einzige Ordnung ist, dass es auch einen anderen Maßstab gibt, den Maßstab Gottes.
Aus diesem Blickwinkel könnte das Wort für diese Woche etwa so lauten:
Wer – in dieser Welt – mächtig sein will, muss andere schwächen. Wer groß sein will, muss andere klein machen.
Die Größe Jesu war von anderer Art. Er hatte es nicht nötig, Menschen klein zu machen, um sich zu beweisen. In seiner Nähe konnten Menschen wachsen, konnten selbstbewusst werden, konnten „sie selbst“ werden. Nicht auszudenken, wenn auch wir uns auf diese Art – in der Nachfolge Jesu – gegenseitig unsere Größe beweisen würden … !

Einen schönen und erholsamen Sonntag und eine gute neue Woche
und den Schulkindern einen guten Start ins neue Schuljahr
wünscht Pastoralreferent
´Rudolf Leimpek`

Hausgottesdienst


Pfarreiengemeinschaft Künzing, Wallerdorf, Forsthart
Pfarramt Künzing
St. Severin-Str. 6
94550 Künzing


Email: pfarramt.kuenzing@bistum-passau.de

Übersetzen »