Pfarrer Alfred Binder dichtet Bayrische Weihnacht

Pfarrer Alfred Binder dichtet Bayrische Weihnacht

Buch ab sofort erhältlich

 

Menschen, die an Schlaflosigkeit leiden, wälzen sich stundenlang von einer Seite auf die andere, zappen sich von einem Fernsehkanal zum nächsten oder fangen mitten in der Nacht an, die Wohnung zu putzen.

Nicht so Pfarrer Alfred Binder: Wenn ihn der Vollmond um seine wohl verdiente Nachtruhe bringt, setzt er sich hin und schreibt ein Buch. So wandelte er vor einigen Wochen vom „Gebetsläuten“ bis drei Uhr morgens die Weihnachtsbotschaft der Evangelisten Lukas und Matthäus in bayerische Verse um. Dazu bilden besinnliche Lieder aus Süddeutschland und der Alpenregion harmonische Brücken zwischen den einzelnen Passagen. Bei einer Aufführung würden Musikliebhaber in der Mitte des Stückes nach den ersten Tönen die Melodie des ökumenischen Weihnachtsliedes „Ich steh` an deiner Krippen hier“ von Johann Sebastian Bach erkennen. Der Text jedoch wurde dem Grundgedanken angepasst und von Pfarrer Binder ebenfalls in Mundart „übersetzt“.

Die Idee ist nicht ganz neu: Streng genommen, hat der Geistliche bei sich selbst „abgekupfert“. Im Frühjahr 2018 übertrug er bereits die Passionsgeschichte nach Matthäus in seine Heimatsprache. Nach der Uraufführung in der Künzinger St.-Laurentius Kirche und der Veröffentlichung des Textes in Buchform wurde der Geistliche mit Komplimenten und Anfragen, das Stück erneut aufzuführen, regelrecht überschüttet. Dieser Erfolg inspirierte ihn zu seiner neuesten Publikation.

Den ursprünglich geplanten Erscheinungstermin des Buches für Ende November wusste Corona erfolgreich zu verhindern:  Dem derzeitigen akuten, Pandemie-bedingten Papiermangel und der Heimtücke des Virus stand selbst der versierte Morgenroth-Media Verlag ohnmächtig gegenüber. Auch eine geplante Präsentation in der St. Michael Kirche Forsthart mit erfahrenen Musikern an der Seite konnte nicht umgesetzt werden. Doch Pfarrer Binder ist zufrieden und stolz, dass es sein Werk gerade noch rechtzeitig zu den Weihnachtsfeiertagen aus der Druckerpresse geschafft hat. Die Figur, die das Cover ziert, hat für den Geistlichen eine ganze besondere Bedeutung: Die originalgroße Kopie eines Engels von Dominikus Zimmermann vom Hochaltar der Wieskirche bei Steingaden erinnert ihn an seine Zeit als zweiter Wallfahrtspfarrer „auf der Wies“.

 

Das Buch ist ab sofort zu den Gottesdienstzeiten in den Sakristeien der

Pfarreien Künzing, Wallerdorf und Forsthart,

im Pfarramt Künzing und in der

Buchhandlung Kemme in Osterhofen

zum Preis von 10 € erhältlich.

 

Quelle: pnp/bs
Übersetzen »