Schöne Melodien – 16.01.22 in Forsthart

Schöne Melodien

Forsthart
Mit Musik für Orgel bzw. Klavier und Oboe gestalten Claus und Ingrid Kuhn den Sonntagsgottesdienst am 16. Januar um 10 Uhr in Forsthart. Mit einer besinnlichen gälischen Melodie, nach ihrem Herkunftsort „Bunessan“ benannt, weltweit durch die Unterlegung des geistlichenTextes „Morning has broken“ bekannt, beginnt die Eucharistiefeier, deren Ablauf von weiteren schönen Melodien getragen wird, wie der „Cantilena“ von Robert Jones (*1945), der Arie „Schafe können sicher weiden“ von J. S. Bach (1685-1750) und dem berühmten „Adagio“ noch Motiven von Albinoni aus der Feder Remo Giazottos (1910-1998). Zwei Gottesloblieder mit Oboenüberstimme und ein „Festival Finale“ von Malcolm Archer (*1952) ergänzen das musikalische Programm.

 

Quelle: Claus Kuhn
Übersetzen »