Weihnachten “daheim” via Radio, TV und Livestream

24. Dezember mit Christmette aus dem Petersdom.

Am 25. Dezember Papst-Segen “Urbi et Orbi” aus Rom.
Zahlreiche Livestream-und Radio-Gottesdienste an den Feiertagen sowie thematisches Weihnachtsprogramm des ORF.

Auch dieses Jahr bietet der ORF aber auch zahlreiche Radiosender und kirchliche Live-Streams ein vielfältiges
Angebot mit religiösen und besinnlichen Schwerpunkten, für Menschen, die Weihnachten “daheim” feiern.

 

Überblick über Angebote in TV, Radio oder Online

Am Heiligen Abend zeigt ORF III ab 17.10 Uhr die Krippenandacht aus der Pfarre Schutzengel in Graz. Auf dem Programm von ORF 2 stehen am 24. Dezember die evangelische Christvesper aus der evangelischen Kirche in Feld am See (19.00 Uhr), ab 23.00 Uhr folgt die Christmette mit Papst Franziskus aus dem Petersdom in Rom.

 

Die “FeierAbend”-Ausgabe “Vivaldi, Wien und Weihnachten” am 24. Dezember (19.50 Uhr, ORF 2) begleitet die in Moldawien aufgewachsenen Stargeigerin Patricia Kopatchinskaja, die mit ihrer Großmutter regelmäßig den rumänisch-orthodoxen Gottesdienst besucht hatte und als Jugendliche mit ihren Eltern nach Wien floh. Am Heiligen Abend spricht Sandra Szabo in einer neuen Ausgabe “Das ganze Interview” (16.20 Uhr, ORF III) mit Dompfarrer Toni Faber über das “Geheimnis von Weihnachten” und darüber, welche Hoffnungen er, trotz der Gesundheitskrise, hat.

 

Live aus dem Kiliansdom in Würzburg überträgt ORF 2 am 25. Dezember um 10.45 Uhr den katholischen Weihnachtsgottesdienst. Traditionell am Christtag folgt um 12.00 Uhr die Live-Übertragung des Weihnachtssegens “urbi et orbi” vom Petersplatz, gespendet von Papst Franziskus “für die Stadt Rom und den gesamten Erdkreis”. Es kommentieren Sandra Szabo und Pater Bernhard Eckerstorfer, Direktor der internationalen Benediktinerhochschule Sant’Anselmo in Rom.

 

 

 

 

In der “FeierAbend”-Ausgabe “Hoffnung – Leitstern meines Lebens” (19.52 Uhr, ORF 2) erläutert die langjährige Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler, was sie unter Hoffnung versteht: die Gewissheit, dass etwas Sinn hat – ohne Rücksicht darauf, wie es ausgeht.

 

Am 26. Dezember, dem Stephanitag, überträgt ORF III ab 10.00 Uhr den evangelischen Gottesdienst aus Oberwart mit der Diakoniedirektorin Maria Katharina Moser. Die “Feierabend”-Ausgabe “Miteinander-Welt” (19.52 Uhr, ORF 2) zeigt ein Porträt der 28-jährigen Mühlviertlerin Ruth Oberhuber: Sie schreibt, malt, fotografiert und arbeitet engagiert in der “Theaterwerkstatt Malaria” der Diakonie mit.

Gottesdienste auch via Livestream

Für all jene, die am Heiligen Abend nicht in die Kirche kommen können, bieten viele Pfarren in ganz Österreich Livestream-Übertragung an. Den Beginn macht am 24. Dezember um 6:30 Uhr der Salzburger Erzbischof Franz Lackner mit einer Livestream-Rorate aus dem Salzburger Dom (www.salzburger-dom.at). Um 12:00 gibt es auch einen Livestream-Gottesdienst aus der “Licht der Völker Kapelle” der Missiozentrale in der Wiener Innenstadt (www.missio.at). Um 19:00 wird die Hl. Messe aus der Basilika Frauenkirchen übertragen (Facebook).

 

Aus dem Wiener Stephansdom werden am Heiligabend um 16:30 Uhr die Weihnachtsvesper mit Kardinal Schönborn, die Mitternachtsmette mit Dompfarrer Faber mit anschließendem Geläute der Pummerin auf radio klassik Stephansdom übertragen. Am Christtag (25. Dezember) und am Stephanitag (26. Dezember) wird jeweils um 10:15 Uhr das Hochamt mit Kardinal Schönborn übertragen.

 

Christmetten werden u.a. aus dem Salzburger Dom (23:30 Uhr) gestreamt. Aus diesem wird am 25. Dezember auch das Pontifikalamt am Christtag mit Erzbischof Franz Lackner gestreamt (10 Uhr). Ebenso wird das Hochamt am Christtag mit Bischof Josef Marketz aus dem Dom zu Klagenfurt übertragen (10.00 Uhr).

Radiogottesdienste in ganz Österreich

Österreichweit in den ORF-Regionalradios gesendet wird Christmette aus dem Dom zu Klagenfurt mit Diözesanbischof Josef Marketz (Ö2, 23:45 Uhr). Ein Gottesdienst am Christtag wird aus der Pfarre Pinkafeld / Burgenland übertragen (Ö2, 10 Uhr). Am Stephanitag wird der Gottesdienst aus dem Stift Schlägl in Oberösterreich übertragen (Ö2, 10:00 Uhr)

 

Der Wiener Kultursender “radio klassik Stephansdom” überträgt zu den Feiertagen etwa die Pontifikalvesper (16:30 Uhr), die Christmette (24:00 Uhr) und am 25. Dezember sowie am Stephanitag das Pontifikalamt mit Kardinal Schönborn jeweils um 10:15 Uhr.

Thematische Weihnachtssendungen

Am Dreikönigstag berichtet die “FeierAbend”-Ausgabe “Aus der Stille” (6. Jänner, 19.51 Uhr, ORF 2) über ein Projekt des Theologen und Psychotherapeuten Arnold Mettnitzer, der gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern an einem “Glücksparcours” in Moosburg in Kärnten arbeitet, der zum “In-sich Gehen” und Verweilen einladen soll.

 

Zum Jahreswechsel stehen traditionell die Sendungen “Kardinal Christoph Schönborn zum Jahreswechsel” (31. Dezember, 19.48 Uhr) und “Bischof Michael Chalupka zum Neuen Jahr” (1. Jänner, 18.00 Uhr) jeweils ins ORF 2 auf dem Programm. “ORF III LIVE” überträgt außerdem den Neujahrsgottesdienst “Hochfest der Gottesmutter Maria aus Eisenstadt” (1. Jänner) sowie einen katholischen Gottesdienst aus der Pfarre Kilb (2. Jänner) und der Pfarre Altach (6. Jänner).

 

Von 19. Dezember bis 9. Jänner geben in der “Lebenskunst”-Reihe “Was ich mir für das neue Jahr wünsche” auf Ö1 Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Religionsgemeinschaften an Sonn- und Feiertagen (7.05 Uhr) Einblicke in ihre Hoffnungen und Sehnsüchte.

 

In den “Gedanken für den Tag” (6.56 Uhr, Ö1) spricht Korbinian Birnbacher, Benediktiner und Erzabt von St. Peter in Salzburg, von 20. bis 24. Dezember über “Wir dürfen Menschen sein”. “Von ‘Adam und Eva’ zur ‘Beschneidung des Herrn’ – Das Weihnachtsfest und sein Rahmenprogramm” ist am Christtag (25. Dezember, Ö1) ab 19.05 Uhr Thema von “Memo – Ideen, Mythen, Feste”.

 

“Praxis – Religion und Gesellschaft” (29. Dezember, 16.05 Uhr, Ö1) berichtet u. a. über die Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar, in deren Fokus dieses Jahr die Rettung Amazoniens steht. Am Neujahrstag besucht “Memo – Ideen, Mythen, Feste” (19.05 Uhr, Ö1) u. a. einen Prämonstratenser-Chorherren im oberösterreichischen Stift Schlägl, der über die Musik den Weg ins Kloster gefunden hat.

 

 

 

 

Ab 1. Jänner sendet “Lebenskunst” (7.05 Uhr, Ö1) an Feiertagen einen mehrminütigen “Meldungsblock” über gelungenes Engagement für andere. Eine kleine Geschichte des Sternsingens präsentiert “Memo – Ideen, Mythen, Feste” (19.05 Uhr, Ö1) am Fest der “Heiligen Drei Könige”, wenn es einen Streifzug durch alpenländisches Brauchtum unternimmt.

 

Eine Übersicht der Gottesdienstangebote im TV, Radio und via Livestream finden Sie auf www.katholisch.at

Übersetzen »