Fronleichnam im Bistum Passau 2022

Fronleichnam im Bistum Passau 2022

 

Bischof Stefan Oster spendet den eucharistischen Segen im Juni 2020 von Maria Hilf aus auf die Stadt Passau.

Genau zehn Tage nach Pfingsten, heuer am Donnerstag, den 16. Juni feiern wir in Passau und im ganzen Bistum Fronleichnam, das Hochfest des Leibes und Blutes Jesu Christi. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause finden heuer wieder vielerorts feierliche Prozessionen mit der Monstranz zu geschmückten Altären statt.

Fron­leich­nam ist das ​Hoch­fest des Lei­bes und Blu­tes Chris­ti“, das Fest, an dem Jesus Chris­tus und Got­tes Gegen­wart im Hei­li­gen Brot in ganz beson­de­rer Wei­se gefei­ert wird. Doch was steckt eigent­lich genau hin­ter dem kirch­li­chen Hoch­fest? Woher kommt der Name, was waren Bräu­che frü­her und wie sieht es heu­te aus? Dom­de­kan Dr. Hans Bau­ern­feind erklärt Fron­leich­nam hier im Video:

 

Stichwort Fronleichnam

Das Fest Fron­leich­nam ist im 13. Jahr­hun­dert ent­stan­den und wird noch heu­te gepflegt. Genau wie Chris­ti Him­mel­fahrt wird es immer an einem Don­ners­tag gefei­ert, näm­lich zehn Tage nach Pfingsten.

Fron­leich­nam ist das ​Hoch­fest des Lei­bes und Blu­tes Chris­ti“. Es steht in engem Zusam­men­hang mit der Ein­set­zung der Eucha­ris­tie am Grün­don­ners­tag durch Jesus. Dar­in nimmt Jesus sei­nen Kreu­zes­tod und sei­ne Auf­er­ste­hung vor­weg, die für die Men­schen gesche­hen. An Fron­leich­nam geht es ins­be­son­de­re dar­um, dass Jesus in Brot und Wein gegen­wär­tig ist. Aus die­sem Grund ehren die Katho­li­ken Got­tes Gegen­wart im Hei­li­gen Brot auf beson­de­re Weise.

Wie es Tra­di­ti­on ist, fin­den nach der Hei­li­gen Mes­se gro­ße Fron­leich­nams­pro­zes­sio­nen statt, zu denen auch vie­le Pfarr­ge­mein­den im Bis­tum Pas­sau ein­la­den. Der Leib Chris­ti in Gestalt der Hos­tie wird von dem Pries­ter oder Dia­kon in der Mons­tranz, einem kost­ba­ren Zei­ge­ge­fäß für den Leib des Herrn, durch die Stra­ßen getra­gen. Damit machen die Katho­li­ken auch das Bekennt­nis ihres eige­nen Glau­bens öffent­lich. Von der gro­ßen Hos­tie erwar­ten die Men­schen Segen für Mensch und Flur.

Geschmückte Altäre und Blumenteppiche

In der Markt­ge­mein­de Rott­hal­müns­ter wird Fron­leich­nam wie vie­ler­orts im Bis­tum mit kunst­voll geschmück­ten Altä­ren und auf­wän­dig geschmück­ten Blu­men­tep­pi­chen gefei­ert. Eine alt­be­kann­te Tra­di­ti­on im Bis­tum Pas­sau, die die Frau­en des Frau­en­bunds jedes Jahr wie­der leben. Ste­fa­nie Hin­ter­mayr hat sie vor zwei Jah­ren früh­mor­gens am Fron­leich­nams­tag beim Schmü­cken vor der Pro­zes­si­on beglei­ten dürfen:

 

 

Quelle: Bistum Passau

Übersetzen »