Palmbuschenweihe – Wallerdorf

Palmbuschenweihe – Wallerdorf

Palmweihe in Wallerdorf gefeiert

Sichtlich erfreut war Pfarrer Binder, dass am Palmsonntag nach zweijähriger „Auszeit“ heuer wieder eine Palmweihe „wie in der guten alten Zeit“ stattfinden konnte. Viele Gläubige hatten sich in Wallerdorf am Vorabend des Palmsonntags mit bunt leutenden Palmbuschen vor dem Feuerwehrhaus eingefunden. Passend zum kirchlichen Ereignis hatten sich an diesem, das Wetter betreffend typischem Apriltag, einige Sonnenstrahlen den Weg durch den bedeckten Himmel gebahnt.

Nach der feierlichen Segung der Palmbuschen – und büschel zog die Schar der Kirchenbesucher in die Pfarrkirche ein, wo das feierliche „macht hoch die Tür“ erklang.

Pfarrer Alfred Binder läutete die Karwoche mit einem sehr feierlichen Gottesdienst ein, den Herr Johann Rader an der Orgel musikalisch umrahmte.

Die Passion wurde von Pfarrer Binder, Michaela Zillinger und Tanja Anthofer vorgetragen. Fürbitten und Lesung gab ebenfalls Michaela Zillinger zum Besten.

Während des Gottesdienstes gewährte Herr Pfarrer Binder auch Einblick in die Aktionen der Erstkommunionkinder, die beispielsweise in der vergangenen Woche Rosenkränze gebastelt hatten. Zur Mitfeier der Heiligen Woche gibt es in den verschiedenen Gotteshäusern der Pfarreiengemeinschaft ein breites Angebot, z.B. Trauermette, Kinderkreuzweg oder natürlich Osternachtsfeier.

 

Palmstock, Palmzweig oder Palmbuschen?
Am Palmsonntag werden in der Messe Zweige gesegnet.
Sie sollen an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern.
Dort begrüßten ihn die Menschen freudig winkend mit Palmwedeln.

 

Fotos aus Wallerdorf am 09.04.2022

 

 

 

Quelle: Text: Tanja Anthofer / Fotos: Michaela Zillinger
Übersetzen »