Den Alltag unterbrechen

Den Alltag unterbrechen

Rituale laden dazu ein, innezuhalten. Man kann zu sich kommen, zueinander kommen, zu IHM kommen.

 

  • Wir beten für den Frieden

Der Krieg in der Ukrai­ne berührt Alt und Jung. Mit die­ser Andacht kann man in der Fami­lie für die Men­schen dort beten und die eige­nen Sor­gen und Ängs­te vor Gott bringen.

  • Mit der Familie eine Kirche besuchen

In einer Kir­che gibt es für Kin­der viel zu ent­de­cken und zu erle­ben. Schau­en sie ein­fach mal rein, wenn sie an einem Got­tes­haus vorbeikommen.

  • In der Familie Segen schenken

Gera­de am Anfang des Jah­res seh­nen wir uns nach Schutz, Stär­kung, Halt und Geborgenheit.

Hin­ter die­ser Sehn­sucht steht eine Erfah­rung, die wir alle ken­nen: Ob mein Leben gelingt, habe ich oft nicht in der Hand. Ande­rer­seits: Mit Got­tes Segen muss nichts so blei­ben, wie es ist.

Denn er möch­te uns sei­ne Nähe schen­ken. Tra­di­tio­nell berüh­ren wir uns beim Segen und zeich­nen ein Kreuz auf die Stirn. Hier fin­den sie eini­ge Ideen, wie man sich Zuhau­se gegen­sei­tig Segen schen­ken kann.

  • Mit der Familie sich an der Schöpfung freuen

Wir laden sie ein, drau­ßen in ​“Got­tes schö­ner Schöp­fung” gemein­sam krea­tiv zu sein und NATUR-KUNST-WER­KE zu gestal­ten. Die Anre­gun­gen kön­nen auch bei ande­ren Anläs­sen für Natur­er­leb­nis­se sor­gen und uns die Schöp­fung loben lassen.

  • Mit der Familie zu Tisch beten

Das Tisch­ge­bet und die gemein­sa­me Zeit beim Essen sind eine gute Gele­gen­heit, dem Dan­ken in der Fami­lie einen fes­ten Platz zu geben.

  • Mit der Familie das Vaterunser beten

Das Vater­un­ser ist das wich­tigs­te Gebet, das wir ken­nen. Jesus selbst hat es uns gelehrt. Mit Kin­dern kann man es wun­der­bar mit Ges­ten umrahmen.

  • Mit der Familie ein Abendgebet sprechen

Mit die­sem Gute-Nacht-Ritu­al kann man mit Kin­dern auf den Tag zurück­schau­en, Dan­ke sagen und Got­tes Segen empfangen.

  • Mit dem Partner beten

Im All­tag eine gemein­sa­me stil­le Zeit erle­ben, an einen beson­de­ren Ort gehen, ein­an­der Nähe, Ermu­ti­gung und Stär­kung schen­ken und Got­tes Segen spüren.

  • Faltposter “Spirituelle Momente in der Familie”

Die Akti­on ​Hot Spots des Lebens. Spi­ri­tua­li­tät in Fami­li­en“ lädt Müt­ter und Väter ein, ihr Fami­li­en­le­ben ein Jahr hin­durch aus die­ser Per­spek­ti­ve her­aus anzu­se­hen. Inner­halb die­ses Zeit­raums wer­den Fami­li­en zu bestimm­ten Anläs­sen Ideen gegeben:

Acht Falt­pos­ter Spi­ri­tu­el­le Momen­te in der Fami­lie“ erschlie­ßen Spu­ren Got­tes im Fami­li­en­le­ben und brin­gen sie ins Wort

– ein Ange­bot der AKF — Arbeits­ge­mein­schaft für katho­li­sche Fami­li­en­bil­dung e.V., Bonn.

Kos­ten: 10 € für das Gesamt­pa­ket, umfasst 8 Falt­pos­ter und 8 Hef­te zum Kir­chen­jahr, erhält­lich bei uns!

 

 

Quelle: Bistum Passau
Übersetzen »