Gedächtnis-Konzert in der Basilika Niederalteich

Gedächtnis-Konzert in der Basilika

Regensburger Sergius-Chor gastiert am 24. Oktober in Niederalteich
Niederalteich. (red) Am 14. Mai 2013 starb Archimandrit Irenäus Totzke – hochbetagt mit 80 Jahren, aber dennoch überraschend mitten aus einem tätigen Leben herausgerissen. In den fast 60 Jahren seines Klosterlebens in der Abtei Niederaltaich entwickelte er sich zu einem herausragenden Experten für die Spiritualität und das kirchliche Leben des christlichen Ostens. Sein vorwiegendes Arbeitsfeld, entsprechend seiner sprachlichen wie musikalischen Begabung, war die Übersetzung und Vertonung des reichen liturgischen Gebetsschatzes der Ostkirche. Der Großteil der heute in Niederaltaich gebräuchlichen deutschen Texte im byzantinischen Ritus stammt von ihm, ebenso deren musikalische Adaption. Zu Ehren von Irenäus Totzke findet in der Basilika Niederaltaich am 24. Oktober um 19 Uhr ein Gedächtnis-Konzert statt, das vom Regensburger Sergius-Chor gestaltet wird. Als sein Schüler, Diakon Georg Hahn, vor 40 Jahren den Regensburger Sergius-Chor gründete, begleitete Archimandrit Irenäus dieses Ensemble bis zu seinem Tod. Über die daraus entstandenen vielfältigen Begegnungen soll in dem Konzert berichtet werden, untermalt mit Kompositionen aus seinen verschiedenen Schaffensperioden.
Quelle: Sergius Chor
Übersetzen »